ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Karl-Heinz Bölling

Das Appartement


Regie: Christiane Ohaus

Ein Mann, von Frau, Kind und Hund verlassen, findet sich nicht mehr zurecht in der Welt. Und ohne "Sesam-öffne-dich-Geld" läßt sich auch kein Ort des Rückzugs finden. Das Appartement ist ein zugiger, unheimeliger Raum, in dem sich - ohne jede Vorankündigung natürlich - so einige Quälgeister der bösen Welt ein munteres Stelldichein geben. Ein rotzfreches Gör, eine hilfsbedürftig-erotoman-hysterische Dame und ein veritables Arschloch von Vermieter bedecken ihn mit Hohn und Spott. Eingekesselt von Verbotsschildern - "Kotzen im Appartement verboten!" "Achja, Müllsortieren nicht vergessen, Umweltpflege" "Kinder und Haustiere..." - bleibt ihm nur die Flucht, und er landet auf der Straße. Diese desolate Situation wird in Karl-Heinz Böllings Hörspiel zur derben Posse zugespitzt - mit einem märchenhaften Schluß: Was wäre, wenn man einfach den ganzen alten Kram, alles, was einen an die Vergangenheit bindet, aber in der Gegenwart behindert, weit von sich schleuderte?

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Heinz SchubertMann
Brigitte RöttgersFrau
Gert HauckeVermieter
Jan HermannKind


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen 1998


Erstsendung: 01.06.1999 | 27'07


REZENSIONEN

Sandra Kegel: FAZ, 1.6.1999


Darstellung: