ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Johannes Hendrich

Auf der Flucht


Regie: Hanns Korngiebel

"Am heutigen Nachmittag wurde im Teltow-Kanal von Volkspolizisten, Angehörigen der sogenannten Volksarmee und einer Betriebskampfgruppe das Feuer auf einen Mann eröffnet, der versuchte, schwimmend das Westberliner Ufer zu erreichen. Es wurde beobachtet, wie der Mann plötzlich die Arme in die Luft warf und unterging. Suchboote der westberliner und auch der sowjetzonalen Feuerwehr konnten den Leichnam bisher nicht bergen.Über seine Identität ist nichts bekannt." Nachrichten wie diese erschüttern aber verwehen in unserer schnellebigen Zeit. Hendrich verucht hier, hinter Mauer und Stacheldraht, hinter Tatsachen und Zahlen zu leuchten. Der Berliner Autor ist den RIAS-Hörern durch zahlreiche Hörspiele wie Minister der neuen Methode, Zonengrenzbus Helmstedt, Das andere Gesicht u. a. bekannt. Während Drahtverhaue gezogen, Bäume gefällt und Todesstreifen angelegt werden, wartet ein Mann im Ufergebüsch des Grenzgewässers auf die letzte Gelegenheit zur Flucht in die Freiheit. Er ist entschlossen, das äußerste zu wagen - aller Bindungen ledig, beladen nur noch mit dem Gepäck seiner Vergangenheit, seines Lebens, seiner Gedanken. Und wir erkennen in dem Schicksal dieses Namenlosen, diesen kleinen, schwachen, aber anständigen Menschen ein Spiegelbild der letzten Jahrzehnte in Deutschland. (Pressetext)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Reinhold BerntMartin Heubach
Hans-Stefan HeyneDer junge Heubach
Sigrid PeinSeine Mutter
Eduard WandreySein Vater
Renée StobrawaFrau Berndt
Christine SagUrsel
Werner SchottLothar
Otto MatthiesPaule
Gudrun GenestGertrud
Wolfgang ConradiIhr Onkel
Ilja RichterPimpf
Arthur SchröderRosenow
Herbert WilkDohnke
Edgar OttKarl
Paul WagnerLeutnant
Hans WiegnerBauführer
Otto CzarskiLindner


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

RIAS Berlin


Erstsendung: 13.06.1962 | 88'25


Darstellung: