ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Aldous Huxley

Das Lächeln der Gioconda


Vorlage: Das Lächeln der Gioconda (Novelle)

Sprache der Vorlage: englisch

Übersetzung: N. N.

Bearbeitung (Wort): Kurt Bürgin

Komposition: Karl Sczuka

Regie: Karl Peter Biltz

Seit Jahren ist Emily, die reiche und einstmals schönste Frau Henry Huttons, durch eine schwere Krankheit ans Bett gefesselt. Als sie eines Nachts in ihrer Todesstunde nach Henry ruft, ist dieser nicht im Haus; er amüsiert sich mit Doris, einem jungen Mädchen. Nur Janet, Emilys langjährige Freundin, ist da. Der Tod sei durch den Genuß einer unbekömmlichen Speise verursacht, ist die Diagnose des Hausarztes. Wenige Wochen später heiraten Henry und Doris überraschend. Verdächtigungen setzen ein. Die Leiche von Emily Hutton wird noch einmal ärztlich untersucht: Mord! lautet der neue Befund. Mit der Exaktheit des großen Schriftstellers zeichnet der Autor die innere Entwicklung seiner Personen und treibt die Handlung bis zu einem verblüffenden Höhepunkt voran.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Johannes von SpallartHenry Hutton
Lieselotte KösterJanet Spence
Käthe LindenbergSchwester Braddock
Ruth WeberClara
Henni Schneider-WenzelDoris Mead
Horst BeilkeDr. Libbard
Wolfgang GolischGeneral Spence
Heinz SuhrWärter
Ingeborg SchöffelDienstmädchen


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1952


Erstsendung: 26.08.1952 | 60'55


Darstellung: