ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Lutz Neuhaus, Walter Jensen

Das Geld der anderen


Komposition: Peter Zwetkoff

Regie: Werner Hausmann

Die Autoren haben bei Balzac, der selbst sein Leben lang in große finanzielle Schwierigkeiten verstrickt war, das Motiv für dieses Hörspiel gefunden. Im Mittelpunkt der Handlung steht ein Mann, der eine Finanzagentur betreibt. Die Abwicklung von allen möglichen Geschäften, Transaktionen, Anleihen, Investierungen und Spekulationen ist bei ihm über die Berufsnotwendigkeit hinaus zu einer Leidenschaft geworden. Ohne eigenes Kapital ins Spiel zu werfen, jongliert Bellmann mit dem Geld der anderen. Verfolgt von Gläubigern, hier einen neuen Einsatz riskierend, dort eine Lücke stopfend, ist er ein Mann, der immer nur Etappen erreicht, aber nie ein Ziel. Die Autoren haben die behende Geschäftigkeit unserer Zeit in der Figur Bellmanns und seiner Kunden heiter und treffend persifliert.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Bum KrügerBellmann
Otti SchützLuise, seine Frau
Ursula LangrockVera, ihre Tochter
Jürgen GoslarHerr Faber, der junge Mann
Win KristinFräulein Herbst
Gudula KownatzkyDas Hausmädchen Anni
Ernst SladeckSchmoll, Gläubiger
Kurt EbbinghausMiller, Gläubiger
Karl BockxBrecht, Gläubiger
Otto CollinLenz, Gläubiger
Arthur MentzDirektor Fendt
Wilhelm KürtenHerr Brink
Robert RathkeHerr Brose
Lothar TimmZeitungsverkäufer
Klaus FriedrichStimme
Heinz SchimmelpfennigMr. Gordon
Lieselott SteinwegStimme

Musiker: Sepp Fackler (Klarinette), Karl Meiser (Klarinette), Alfred Steinmüller (Fagott), Karl-Heinz Bender (Schlagzeug), Alois Kullmann (C-Bass), Oliver Voigt (Flöte)

 


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1955


Erstsendung: 16.07.1955 | 56'25


Darstellung: