ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Monolog, Kurzhörspiel



Heinrich Droege

Das fünfte Kind


Regie: Burkhard Schmid

Daß die Heldenbrust mit Orden geschmückt wird, ist seit altersher üblich. Die Mutterbrust mit Orden zu schmücken, war auf dem Gebiet der Heldendekoration eine Innovation, die erst im Jahre 1920 den Franzosen gelang und wenig später von Deutschen und Russen nachgeahmt wurde. Seither kennen wir so schöne Blechdekorationen wie die "Médaille de la Famille Française", den "Mutterruhm-Orden", und den Ehrentitel "Mutterheldin", der allerdings erst ab dem zehnten Kind erworben werden konnte. In unserem Land kam das "Ehrenkreuz der deutschen Mutter" zu kurzzeitigem Ruhm, darf aber seit 1945 keine Mutterbrust mehr zieren. Den wahren Heldinnen unter den Müttern dürfte all dies Blechgeklimper herzlich gleichgültig sein. Sie haben andere Sorgen. Die um ihre Kinder!

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Sophie Engelke


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 1996


Erstsendung: 25.03.1997 | 12'55


Darstellung: