ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Edzard Schaper

Attentat auf den Mächtigen


Vorlage: Attentat auf den Mächtigen (Roman)

Bearbeitung (Wort): Lutz Besch

Regie: Carl Nagel

Um die Jahrhundertwende kommt eine hochgestellte russische Persönlichkeit, der Wirkliche und Geheime Russische Reichsrat und Oberprokureur des Heiligen Dirigierenden Synods zu St. Petersburg, Konstantin Petrowitsch Pobjedonoszew, in eine deutsche Bäderstadt, um sich einer Kur zu unterziehen. Ein schwieriger Fall für die deutschen Behörden, denn in Russland gärt es, und Pobjedonoszew gilt als radikaler Feind und Unterdrücker aller freiheitlichen Bestrebungen. Es steht also zu befürchten, dass sein Leben auch im Ausland bedroht ist. Tatsächlich wird, trotz aller Überwachungsmaßnahmen, ein Attentat auf ihn versucht. Der Anschlag misslingt. Doch der Oberprokureur, ein Mann von tiefer Frömmigkeit, schützt den, der ihn töten wollte. Er verschweigt den Vorfall gegenüber den preußischen Behörden und verhilft damit seinem Gegner zur Flucht. Das Bibelwort, dass man seine Feinde lieben solle, erfüllt sich in ihm. Pobjedonoszew ahnt, dass die modernen, gegen die bestehende Ordnung in Russland gerichteten umstürzlerischen Bewegungen neuen, noch viel furchtbareren Hass erzeugen werden.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk / Radio Bremen 1959


Erstsendung: 15.04.1959 | 67'52


Darstellung: