ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Jean Giraudoux

Das Lied der Lieder


Vorlage: Das Lied der Lieder (Theaterstück)

Sprache der Vorlage: französisch

Übersetzung: Charles Regnier

Komposition: Kurt Herrlinger

Regie: Oswald Döpke

Der gealterte Präsident muss Abschied nehmen von "der charmantesten aller jungen Frauen", die er abgöttisch verehrte. Denn sie will heiraten. Beim letzten Rendezvous in einem angenehmen Gartenlokal möchte sie ihm allen Schmuck zurückgeben, den er ihr je schenkte. Sie möchte ganz schmucklos, "nackt" in die Ehe treten, ohne Erinnerungen, ohne Vergangenheit. Der Präsident jedoch nimmt jedes Stück einzeln in die Hand, die große Perle und den Rubinring, das Collier und das Armband und erzählt die Geschichte des Schenkens. Die junge Frau kann sich den Geschichten nicht entziehen, sie nimmt widerstrebend die Schmuckstücke zusammen mit den schönen Erinnerungen wieder zurück. Scheinbar absichtslos lässt sie aber beim Abschied das wieder gefüllte Beutelchen mit seinem kostbaren Inhalt auf dem Tisch liegen.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1961


Erstsendung: 06.09.1961 | 56'09


Darstellung: