ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Sophokles, Friedrich Hölderlin

Antigone


Vorlage: Antigone (Theaterstück)

Sprache der Vorlage: altgriechisch

Übersetzung: Friedrich Hölderlin

Komposition: Enno Dugend

Regie: Ludwig Cremer

König Kreon hat unter Androhung der Todesstrafe verboten, den Leichnam des Aufrührers Polyneikes, der Eteokles im Bruderkampf um die Macht getötet hat, zu bestatten. Als Antigone versucht, ihren Bruder zu begraben, wird sie von Soldaten überrascht. Im Palast bekennt sie sich vor Kreon zu ihrer Tat. Mit Absicht habe sie das menschliche Gesetz gebrochen, um dem göttlichen zu gehorchen. Um den blutigen Streit der Brüder über ihren Tod hinaus zu beenden, opfert sich Antigone. Ihre Angst vor dem Sterben überwindet sie mit den Worten: "Nicht mitzuhassen, mitzulieben bin ich da!"

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk / RIAS Berlin 1962


Erstsendung: 16.05.1962 | 85'20


CD-Edition: Edition Mnemosyne 2005


AUSZEICHNUNGEN

Hörbuch des Monats für die Hörbuchedition bei Edition Mnemosyne Juni 2005


Darstellung: