ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Jürgen Breest

Das Ende der Träume

Ironisches Spiel für Stimmen


Regie: Friedhelm Ortmann

Die äußere Handlung ist nurmehr Vehikel für die innere Szene. Einige junge Menschen stehen vor der Entscheidung, das Leben jenseits der Träume weiterzuleben, oder die vergoldeten Illusionen zu bewahren. Sie entschließen sich zur Illusionslosigkeit. Das bedeutet, dass sie auch sich selbst und ihre Rollen schonungslos nüchtern sehen müssen. Dadurch entseht ein ganz neues Verhältnis der Figuren zueinander.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen


Erstsendung: 01.02.1963 | 64'50


Darstellung: