ARD-Hörspieldatenbank


Ars acustica



Isabella Beumer

Componere. Lautpoesie


Realisation: Brigitte Kottkamp; Udo Schuster; Antje Vowinckel

Schreie werden oft jenseits der Sprache angesiedelt. Beim Schrei hört jede Interpretation auf. Hier scheinen alle Grenzen überschritten keine Differenzierung mehr möglich. Nicht auszuhalten, unerträglich, beklemmend - das sind unsere ersten Empfindungen. Aber es gibt sie doch: die Poesie des Schreis. Isabella Beumer entwickelt ein ganzes Spektrum menschlicher Artikulation vom schrillen Schrei bis zum zärtlichen Zischeln.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk 1998


Erstsendung: 03.12.1998 | 31'10


Darstellung: