ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Alfred Andersch

Aktion ohne Fahnen


Vorlage: Sansibar oder der letzte Grund (Roman)

Regie: Fritz Schröder-Jahn

Als Modellfall wählte Andersch eine Situation, wie sie um ein bedrohtes Bildwerk, um Barlachs "Lesenden Klosterschüler", entstehen konnte. Für die Nazis waren die Werke dieses Bildhauers unerwünscht. So trat man eines Tages auch an die Pfarrer einer mecklenburgischen Stadt heran, in dessen Kirche die Figur stand. Aber der Pfarrer will das Werk dem Zugriff der Nazis entziehen. Er wendet sich an den Fischer Knudsen, der Kommunist ist und der das Bildwerk nach Schweden bringen soll. Als dritte zentrale Figur kommt der kommunistische Instrukteur Gregor hinzu. Die Reaktion dieser drei Menschen auf das Kunstwerk, die Einstellung zu ihrem Glauben und ihr Verhältnis zu den Machthabern werden von Andersch mit psychologischer Kunst gestaltet. (Pressetext)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hans PaetschErzähler
Herbert MenschingKonservator
Heinz KlevenowHelander
Werner LieckKnudsen
Klaus KammerGreegor
Werner XandryKüster


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk / Radio Bremen 1958


Erstsendung: 09.06.1958 | 62'45


Kassetten-Edition: Ernst-Klett-Verlag 1987


AUSZEICHNUNGEN

Schleussner-Schüller Preis 1959


REZENSIONEN

Frank Olbert: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 18.02.2000. S.55.


Darstellung: