ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Yasushi Inoue

Das Jagdgewehr


Vorlage: Das Jagdgewehr (Briefroman)

Sprache der Vorlage: Japanisch

Übersetzung: Oscar Benl

Bearbeitung (Wort): Gert Westphal

Regie: Gert Westphal

Ein Dichter schreibt für eine Zeitung ein Gedicht über ein "Jagdgewehr" auf dem Rücken eines Mannes, der seines Weg durchs Gebirge zieht. Der Jäger erkennt sich in dem Gedicht und schickt dem Dichter die Abschiedsbriefe dreier Frauen. Sie variieren polyperspektivisch das Thema eines Ehebruchs, der die Tochter der geschiedenen Geliebten jäh aus ihren Träumen reißt, die zärtlichkeitsbedürftige Gattin zur Zynikerin werden lässt und die schuldbewusste Geliebte in den Selbstmord treibt. Zurück bleibt ein einsamer Mann, der bei der Jagd seine Schuld immer wieder erinnert. Die Geschichte einer verbotenen Liebe ist zugleich auch eine Geschichte der Einsamkeit von vier Menschen. 1949 erschienen, macht diese Prosaarbeit den japanischen Romancier Yasushi Inoue schlagartig berühmt.

Yasushi Inoue, (1907–1991), ist ein auch im deutschsprachigen Raum viel gelesener und mit vielen Auszeichnungen geehrter japanischer Autor. Die Erzählung "Das Jagdgewehr" erschien 1949 und machte ihn national wie international berühmt.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Gert WestphalDichter
Carl RaddatzJesuke Misugi
Hermann SchindlerDerOnkel
Heidemarie TheobaldShoko
Ruth HausmeisterMidori
Lieselotte RauSaiko


Gert Westphal spricht die Rolle des Dichters. | © SWR/Hanns Tschira

Gert Westphal spricht die Rolle des Dichters. | © SWR/Hanns Tschira


Gert Westphal spricht die Rolle des Dichters.
© SWR/Hanns TschiraGert Westphal spricht die Rolle des Dichters.
© SWR/Hanns Tschira



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

RIAS Berlin 1965


Erstsendung: 29.09.1965 | 99'40


Darstellung: