ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Wolfgang Weyrauch

Alexanderschlacht


Komposition: Heinz von Cramer

Regie: Heinz von Cramer

"Es waren einmal zwei Freunde, die Feinde wurden. Aber obwohl sie sich verfeindet hatten, waren sie doch noch so miteinander befreundet, daß sie sich entschlossen - der eine und der andere -, auf das zu verzichten, was sie bisher für richtig gehalten hatten, so daß von jedem nur das Gegenteil übrig blieb, und also wurde aus dem, der eigentlich der Tyrann war, der Narr, und aus dem, der eigentlich der Narr war, der Tyrann." Das ist die Fabel von Wolfgang Weyrauchs neuestem Hörspiel >Alexanderschlacht<. Am Beispiel des Macedoniert-Königs und seines Narren, einst beide Zöglinge der Philosophenschule, demonstriert er die Fragwürdigkeit von Macht und Größe, die Austauschbarkeit von Liebe und Furcht.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1965


Erstsendung: 22.09.1965 | 45'25


Darstellung: