ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Adolf Schröder

Das ist nicht in Tedeles Sinn


Regie: Manfred Brückner

Tedele ist der Spitzname des 19-jährigen Theodor Kammer, Sohn der Kriegerwitwe Stimmer. Er findet sich in der Welt der Erwachsenen nicht zurecht. Tedele ist in schlechte Gesellschaft geraten, hat Autos gestohlen und ist im Fürsorgeheim gelandet. Jugendbetreuer Roxin glaubt, dass ein guter Kern in Tedele steckt. Als der Junge erneut in Schwierigkeiten gerät, will Roxin ihm helfen. Dabei kämpft er gleichzeitig gegen das Misstrauen der Jugendlichen und die Hilflosigkeit der Eltern.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1965


Erstsendung: 17.08.1965 | 43'20


Darstellung: