ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Rolf Becker

Ausnahmezustand


Regie: Fritz Schröder-Jahn

Rolf Becker, durch Erzählungen und Kurzgeschichten bekannt, gibt mit seinem Hörspiel eine Situation, die ein eindrucksvolles Gleichnis für den absoluten Nullpunkt vor zwanzig Jahren und überdies eine neue aufregende Variante zum Thema der Schuld ist. Eine deutsche Stadt Anfang Mai 1945: Partei und Wehrmacht des Gewaltregimes sind abgezogen und geflüchtet, jedoch ist die Ablösung, sind die Truppen der Sieger noch nicht erschienen. In der schrecklichen Stille der "herrschaftslosen" Stunden kommt es zwischen einem Ehepaar zum erstenmal wieder zu einer offenen Aussprache. Zwölf Jahre lang war man verhindert, die Bilanz der eigenen Ehe zu ziehen; sie wird nun gezogen - als Kontrapunkt zur Bilanz der zwölfjährigen deutschen Geschichte. In beiden Fällen ist das Ergebnis bitter, doch nicht ganz ohne die Möglichkeit eines radikalen Neubeginns. 

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1960


Erstsendung: 12.10.1960 | 61'55


Darstellung: