ARD-Hörspieldatenbank


Ars acustica



Hans Ulrich Werner, Wilfried Reichart

ChicagoChicago

Klangspuren für einen Film und eine Stadt


Regie: Hans Ulrich Werner; Wilfried Reichart

1929 kam der deutsche Journalist und Autor Heinrich Hauser mit seiner stummen 16-mm-Kamera nach Chicago. Er war beeindruckt vom Fortschritt, von den Autos auf den Straßen, den Wolkenkratzern, den schnellen Bewegungen der Neuen Welt. Er sah aber auch die Kehrseite - die Ghettos, die Ausgestoßenen. "Chicago, Weltstadt in den Flegeljahren" nannte Hauser seinen Film, der lange Zeit in einem Berliner Archiv lagerte. Was ist heute von damals noch gültig? Die Autoren nahmen den Film mit nach Chicago und führten ihn dort vor: der Emigrantin Lisa Fittko, dem Regisseur Warren Lemming, dem Dichter George Drury und vielen anderen. Der alte Film von Hauser bekam so eine akustische Landschaft.

Hans Ulrich Werner, Jahrgang 1954, Toningenieur beim WDR, Klangdesigner, Autor.

A
A

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio 1998


Erstsendung: 05.01.1999 | 51'18


Darstellung: