ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Jürgen Cleffmann

Das Bunt


Komposition: Frank Tröger

Regie: Wolfgang Rindfleisch

Eris, die Inhaberin einer Kunstgalerie, besitzt ein sensationelles Tryptichon: Es heißt DAS BUNT und besteht aus drei männlichen Obdachlosen, die - passend zu ihrer Bemalung - ROT, GRÜN und BLAU genannt werden. Das Kunstwerk ist eine glänzende Kapitalanlage. Wie das DAS BUNT entstand, erklärt Eris so: "New York ist eine außergewöhnliche Stadt. Bei einem meiner Galeriebummel habe ich die drei entdeckt. Und sofort gekauft. Für die drei war es ein enormer Aufstieg. Zuerst hatte jeder von ihnen jahrelang in einem Karton auf einer New Yorker Straße gelebt. Oder vielmehr: auf den Tod gewartet. Amerika ist ein märchenhaftes Land. Und in New York passieren manchmal Wunder. Aber ich bin mehr als eine Märchenfee. Mein Mann hat mich Kunst studieren lassen, und sofort sah ich in den drei Pennern eine enorme Entwicklungsmöglichkeit ... ModernStArt, wenn Ihnen das was sagt? In diesem Jahr wuchs der Wert des Kunstwerkes auf zwölf Millionen. Trotz - oder gerade wegen - dieses Riesenerfolgs muss sich einiges ändern. Man darf sich auf dem Erfolg nicht ausruhen. Man muss hungrig bleiben." Hunger ist natürlich relativ. ROT musste wochenlang ausschließlich rohes Fleisch essen, GRÜN durfte nur Salat zu sich nehmen und BLAU wurde mit Blaubeeren ernährt. Und von Sex wagten sie bisher nur zu träumen. Ihr potentieller neuer Besitzer verspricht, dass er sich in das Sexualleben des Kunstwerkes nicht einmischen wolle: "Ihr seid da völlig frei in der Gestaltung. Aber, man sollte sich überlegen, ob wir auch das nicht öffentlich machen sollten?"

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1999


Erstsendung: 28.02.2000 | 52'05


Darstellung: