ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Rupert Huber

Censoratorium


Komposition: Rupert Huber

Regie: Rupert Huber

Zur sogenannten Terrorbekämpfung werden weltweit Telefon-, Fax- und E-mailverbindungen mittels multilingualer Spracherkennungsprogramme nach verdächtigen "Reizworten" abgesucht. Rupert Huber durchleuchtet seinerseits das Phänomen "Zensur", deren Charakter sich im Verlauf des Stückes vom konkreten Verbot in einen ängstlich um sich schlagenden Kampfapparat verwandelt. So muss der Reizwortkatalog, einst aus der Befürchtung möglicher Konsequenzen erstellt, unaufhörlich wachsen, da Umschreibungen und Synonyme zu Hilfe genommen werden. Schlussendlich ist alles verboten und der Zensor sich selbst verdächtig.

Rupert Huber, geboren 1967 in Österreich, ist Komponist, Medienkünstler und Musiker. Zahlreiche Arbeiten schuf er für Radio und Musiktheater. Er lebt in Berlin und Wien.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Anna Clementi
Mike Daliot
Isabella Bordoni
Gisburg Huber
Sabine Huber

Musiker: Rupert Huber (Keyboards)

 


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio / Rupert Huber 2000 (Auftragsproduktion)


Erstsendung: 05.05.2000 | 42'29


Darstellung: