ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Tymoteusz Karpowicz

Bitte, sofort kommen


Übersetzung: Karl Horst Hiller

Komposition: Fritz Maldener

Regie: Wolfgang Schenck

Marian S., auf dem Wege zu einem Kongreß in Sachen Denkmäler, erhält in der Bahnhofsvorhalle einer polnischen Stadt das Telegramm "Bitte, sofort kommen", wobei der Absender dieses Telegramms anonym bleibt. Diese Anonymität bestimmt ausschließlich die folgenden Handlungen des Marian S., der, auf der Suche nach dem Absender, immer mehr in Panik geratend, schließlich nur mehr die Übermächtigkeit eines erdrückenden Systems als "Absender" ausfindig machen kann. Marian S. durchläuft auf seiner Suche eine Reihe von Stationen, die in immer neuen Varianten die konkreten, zum Teil grotesken Auswirkungen dieses unentschlüsselbaren Systems verdeutlichen.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk 1972


Erstsendung: 23.04.1972 | 44'20


Darstellung: