ARD-Hörspieldatenbank


Ars acustica


Internationale Digitale Radiokunst


Joachim Krebs

Artificial Soundscape Nr. 4


Realisation: Joachim Krebs

In seinem Zyklus ARTIFICIAL SOUNDSCAPES versucht Joachim Krebs aus realen Klängen künstliche Klanggefüge herzustellen, die gleichsam "Einblick" in die Molekularstruktur der einzelnen Klangpartikel gewähren. Er verwendet ausschließlich Klangmaterialien, die aus organischen Klangquellen kommen und die den Kategorien Natur, Tier und Mensch zuordbar sind, und diese Klangelemente werden nach sämtlichen zur Verfügung stehenden Parametern digital "bearbeitet". "Aus dem 'Chaos' werden organische Klang-Milieus geformt, vibrierende Klangblöcke aus Raum und Zeit, die durch permanent variierte, periodische Wiederholung der Komponenten gebildet werden. Die Klangmaterie hört auf, eine lnhaltsmaterie zu sein, um zu einer Ausdrucksmaterie zu werden!" (J. Krebs). 1998 lief innerhalb der IDR bereits Artificial Soundscape Nr.3. 

Joachim Krebs, geboren 1952 in Karlsruhe, spielte von 1968 bis 1978 in der Multi-Media-Rock-Musiktheatergruppe CHECKPOINT CHARLIE, absolvierte daneben ein Klavierstudium. Danach studierte er Komposition und begann sich mit elektronischer Musik und mit außereuropäischen Musiktraditionen zu beschäftigen. Für seine Kompositionen hat er zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen bekommen. Er lebt in Karlsruhe.

Ausgestrahlt vom Sender Freies Berlin / Ostdeutscher Rundfunk Brandenburg

A
A

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Joachim Krebs 1999


Erstsendung: 08.08.2000 | 30'00


Darstellung: