ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Edgar Lipki

Battle Field Eye


Komposition: Ernst Gaida-Hartmann, Joker Nies

Regie: Edgar Lipki

Der Schnellzug nach Belgrad im Zoom einer Rakete auf dem Weg in ihren optischen Fluchtpunkt oder das einsame Auge des Kampfpiloten über Bagdad: Waren es zu Beginn des letzten Jahrhunderts noch Kriegsberichte oder die Filme der Wochenschau, die die Wahrnehmung der Massen ausmachten, so ist der moderne Krieg selber zu einem Bild geworden. Eine Live-Schaltung des Todes. Aufbereitet in rapide alternden Fernsehbildern, schwindet das Glück des Überlebens, verbleibt dem täglichen Konsumenten von Tagesschau und CNN nichts als die heimliche, wenn auch leere Faszination an Bild und Zerstörung. Mit den allabendlichen Fernsehbildern entfernter Schlachten "entschwindet der Krieg als Erscheinung vor den Augen der Welt" (P. Virilio). Ein blinder Fleck in der Wahrnehmung zum Beginn des neuen Jahrtausends. Das Projekt wurde mit einem Stipendium der Filmstiftung Nordrhein-Westfalen gefördert.

Edgar Lipki, geboren 1957 in Werdohl/Westfalen, schreibt Theaterstücke und Hörspiele. Von Lipki stammt die Krimireihe um den ewigen Loser Damski. Für Eins Live produzierte er "talking exile" und zuletzt das Stück "Manson Revisited" über den amerikanischen Massenmörder Charles Manson.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Leslie MaltonPlayer
Friedhelm BrebeckBrebeck


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk / XonRouge 2001


Erstsendung: 08.05.2001 | 54'40


CD-Edition: Random House Audio 2005


REZENSIONEN

Waldemar Schmid: In: Funk-Korrespondenz. 49. Jahrgang. Nr. 19. 11.05.2001. S. 36.


Darstellung: