ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Science Fiction-Hörspiel


Science Fiction im Hörfunk


Horst Zahlten

Absolut Null


Regie: Andreas Weber-Schäfer

Wiederholt stürzen Flugzeuge ohne ersichtlichen Grund und ohne eine Spur zu hinterlassen immer auf derselben Route ins Meer, wobei in allen Fällen bekannte Persönlichkeiten an Bord sind. Ein Jahr nachdem Eric Nielsen bei einem solchen Unglück seine Frau verloren hat, werden er und seine Geliebte selbst Opfer eines Flugzeugabsturzes. Als Nielsen in einer unwirklichen Welt wieder zu sich kommt, trifft er nicht nur alle Passagiere wieder, sondern auch seine Frau, die ihn beschuldigt, bei der Buchung ihres Fluges auf die Katastrophe spekuliert zu haben. Allmählich beginnt Eric die Situation zu begreifen. 500 Menschen werden in einer gewaltigen auf dem Meeresgrund verankerten Luftblase, einem sogenannten Hominarium, von Delphinen als Studienobjekte gehalten. Einer von ihnen hatte in einem Delphinarium Gelegenheit, menschliche Sprache zu lernen. Sie wollen wissen, ob die Menschen wirklich die besseren Wesen sind. Aber obwohl sie hier unten alles erhalten, was sie brauchen, und ihr Paradies gegen niemanden verteidigen müssen, gibt es die gleichen Machtstrukturen und Intrigen wie oben. Als einer ihrer Artgenossen von den Menschen zur bloßen Befriedigung ihrer Eitelkeit umgebracht wird, erkennen die Delphine, dass das Bild, das sie sich vom Menschen als einem höheren und friedlicherem Wesen gemacht hatten, wenn ihm nur eine weniger feindselige Umwelt angeboten würde, falsch war. (Pressetext aus: Hörst G. Tröster: Science Fiction im Hörspiel. 1947-1987. Deutsches Rundfunkarchiv 1993)

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1969


Erstsendung: 03.03.1969 | 50'59


Darstellung: