ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Kinderhörspiel



Eva Ibbotson

Das Geheimnis der verborgenen Insel (1. Teil)


Vorlage: Das Geheimnis der verborgenen Insel (Kinderbuch)

Sprache der Vorlage: englisch

Übersetzung: Sabine Ludwig

Bearbeitung (Wort): Katrin Wenzel

Komposition: Henrik Albrecht

Regie: Christoph Dietrich

Viele Jahre ist es her, da sind Tante Etta, Tante Coral und Tante Myrtle mit ihrem Vater auf die verborgene Insel gelangt. Sie fanden ein verlassenes Haus vor und verlassene Strände, auf denen nur die Strandläufer und Meerlerchen ihre Spuren hinterlassen hatten. Sie setzten das Haus instand und legten einen Garten an. Eines Tages fanden sie einen ölverklebten Seevogel, der gar kein Seevogel war, sondern etwas völlig anderes. Und so hatte eben alles begonnen: Die Insel war zur Heimat geworden für Nixen und Selkies, für Boobries und Lindwürmer - für alle bedrohten Tiere des Meeres. - Inzwischen jedoch sind die Tanten ziemlich alt, und ihr Lebenswerk scheint in Gefahr zu sein. Nachwuchs wird gebraucht, doch woher soll er kommen? Sie beschließen, ein paar dringend benötigte Kinder zu kidnappen. Tante Etta und Tante Coral haben Glück. Die von ihnen entführten Kinder, Minette und Fabio, leben sich schnell auf der Insel ein. Bald helfen sie den Tanten, die Tiere zu versorgen. Nur Lambert, der von Tante Myrtle herübergeholte Junge, macht Probleme: Ihm fehlt auf der Insel vor allem sein Handy. Als er es eines Tages endlich in Tante Myrtles Cellokasten findet, ruft er seinen Vater an und bittet ihn, ihn schleunigst von der Insel zu retten. Inzwischen allerdings hat schon das Große Summen eingesetzt ... Der Krake nähert sich. Ungeachtet seiner Größe ist er ein friedliches Lebewesen. Aber seit mehr als hundert Jahren hat ihn kein Mensch mehr gesehen.

Eva Ibbotson, geboren in Wien, lebt seit 1933 in England. Kinderbücher von Eva Ibbotson sind weltweit beliebt. In Deutschland erschien zuletzt "Das Geheimnis von Bahnsteig 13".

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk 2002


Erstsendung: 13.04.2002 | 48'08


Kassetten- bzw. CD-Edition: Igel-Records 2004


Darstellung: