ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Wilhelm Genazino

Das Blätterzimmer


Komposition: Peter Kaizar

Dramaturgie: Christoph Buggert

Regie: Götz Fritsch

"Zwei Frauen reden über einen Mann, der ihr gemeinsamer Liebhaber war. Der Mann lebt seit einiger Zeit in einer psychiatrischen Anstalt; für die Frauen erhebt sich die Frage, ob sie sich weiter um den Mann kümmern sollen oder müssen. Beide haben den Mann geliebt, aber als Krankenschwestern wollten sie sich eigentlich nicht betätigen. Attraktiv war (und ist) der Mann wegen seiner starken Individualität, die bisweilen bizarre Züge annimmt. Die Frauen haben nicht erkannt, dass sich hinter der sympathischen Eigenbrötelei des Mannes eine Geistesverwirrung verbarg, in die er sich immer mehr verstrickte. Als er eines seiner Lieblingsprojekte "Das Blätterzimmer" verwirklichen wollte (er schaffte welke Blätter in seine Wohnung, weil er manchmal wie ein Kind in Blättern umhergehen wollte), brach die Psychose aus. Aber auch in dieser Zuspitzung wollen die beiden Frauen nur ein Zeichen für die immer noch anziehende Wunderlichkeit des Mannes sehen." (Wilhelm Genazino)

Wilhelm Genazino, geboren 1943 in Mannheim, lebt als Schriftsteller in Heidelberg. Der Hessische Rundfunk brachte viele seiner Hörspiele zur Ursendung, zuletzt "Die Obdachlosigkeit der Fische" (1992) und "Wohngebiet Wahngebiet" (1997). Im Herbst 2001 erschien im Hanser-Verlag sein Roman "Ein Regenschirm für diesen Tag".

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Gerd BaltusMann
Susanne BarthFrau 1
Hildburg SchmidtFrau 2
Lili HeringKind 1
Sebastian PretzschKind 2
Guy LuchtingKind 3


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 2001


Erstsendung: 06.01.2002 | 53'46


Darstellung: