ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



C. D. Payne

Crazy Times - Die Tagebücher des Nick Twisp (4. Teil)


Vorlage: Crazy Times - Die Tagebücher des Nick Twisp (Roman)

Sprache der Vorlage: amerikanisch

Übersetzung: Angelika Bardeleben

Bearbeitung (Wort): Peter Liermann

Komposition: Gerd Bessler

Regie: Oliver Sturm

Nick über seine Mom: "Mom nimmt im Straßenverkehrsamt den Leuten die Fahrprüfungen ab. Früher hat sie Dad beim Autofahren ständig darauf hingewiesen, welche Regeln er gerade verletzte. Das war einer der Gründe, warum sie sich scheiden ließen. Es ist kaum zu glauben, dass meine strenge, reizbare Mutter, die eine Schwäche für Polizisten hat, einst als eine Art Blumenkind durch die Sixties getingelt ist. Soweit ich sehen kann, ist die einzige Errungenschaft jenes Jahrzehnts der Befreiung ihre Tendenz, ständig die Sexualpartner zu wechseln. Moms Freunde sind den US-Präsidenten ziemlich ähnlich. Man denkt ständig, ein Schlimmerer kann nicht mehr kommen. Und dann zieht sie sich einen Lance Wescott an Land: Eine große, fleischige Autoritätsperson, ungefähr fünfundvierzig Jahre alt, mit einer riesigen flachen Polizeimütze, wässrigen roten Augen und verschiedenen herausragenden Revolvern, Taschenlampen, Schlagstöcken, Tränengaskanistern, Walkie-Talkies und Handgranaten."

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk 2000


Erstsendung: 07.12.2000 | 26'23


siehe 1. Teil


AUSZEICHNUNGEN

CD des Monats Januar 2002 (IfaK, Institut für angewandte Kindermedienforschung Stuttgart)


REZENSIONEN

Frank Olbert: In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 01.12.2000. S. 55. | Christian Hörburger: In: Funk-Korrespondenz. 48. Jahrgang. Nr. 51-52. 22.12.2000. S. 42.


Darstellung: