ARD-Hörspieldatenbank


Kriminalhörspiel



Karl Richard Tschon

Adamows Tod


Regie: Günter Siebert

Adamow ist der Name einer Romanfigur, die eine entscheidende Rolle im neuen Buch des Schriftstellers Stefan Corten spielt. Und nicht nicht nur in seinem Buch: Als Corten eines Abends vergiftet aufgefunden wird, stellt Kommissar Althaus bei der Lektüre des Manuskripts fest, dass Corten den Fall bereits am Beispiel seiner Romanfigur beschrieben hat. Obschon das erste Kapitel fehlt, haben die weiteren Ermittlungen des Kommissars nichts mehr mit Literatur zu tun.

Karl Richard Tschon, 1923 in Teplitz-Schönau geboren, war kaufmännischer Angestellter, später Pianist, seit 1945 freier Schriftsteller. Schrieb seit 1951 ("Antrobus stirbt") 35 Hörspiele, hauptsächlich Krimis. Der Autor lebt in München.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Jens Scholkmann
Eva-Maria Bauer
Wolfgang Velten
Karin Eickelbaum
Kurt Lieck
Hans Irrle
Sieghold Schröder
Rolf B. Wessels


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen 1967


Erstsendung: 05.01.1967 | 52'55


Darstellung: