ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Felicia Zeller

Bier für Frauen


Vorlage: Bier für Frauen (Theaterstück)

Bearbeitung (Wort): Leonhard Koppelmann

Regie: Leonhard Koppelmann

Frauen in der Nacht - in Bars, Clubs, auf der Straße. Sie treffen und betrinken sich. Und reden, reden, reden - übers Bier und über sich selbst, über Sex und Joghurtbecher, über den Sinn des Lebens und darüber, dass sie vergessen haben, worüber sie eigentlich reden wollten. Mit Alkohol und Sprechen vertreiben sie sich Gedanken, Gefühle und Zeit. Nach ein paar Flaschen Becks fällt jede Hemmschwelle und die meisten Unterscheidungen - ist es der Titel eines Popsongs oder der eigene Name, der einem gerade entfallen ist? Stark verkürzte Verständniscodes, bei erhöhtem Alkoholpegel auch Missverständniscodes. "Bier für Frauen" basiert auf jahrelanger Trink- und Sprachrecherche. Es ergründet die Formen von Kommunikation, die im Laufe massiven Bierkonsums entstehen.

Felicia Zeller, geboren 1970, studierte an der Filmakademie Baden-Württemberg und lebt seitdem als Wanderschriftstellerin und Medienkünstlerin in Stuttgart, Berlin, Wien und Karlsruhe. Ausgezeichnet wurde sie u.a. für ihr Stück "Immer einen Hund gehabt/plane crazy" mit dem Baden-Württembergischen Jugendtheater-Autorenpreis.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Gunda AurichStudentin
Dörte LyssewskiWerberin
Kathrin PollitSpalt
Jele BrücknerAspirin
Bettina EngelhardtMuschi
Sascha IcksTitte
Nina WenigerBier
Birte SchreinParty 1
Lisa SommerfeldtParty 2
Olaf ReitzMann
Leopold von VerschuerBar


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2002


Erstsendung: 17.12.2002 | 46'03


REZENSIONEN

Frank Kaspar: In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 17.12.2002. S. 37.


Darstellung: