ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Umberto Eco

Baudolino (2. Teil: Rex et Sacerdos)


Vorlage: Baudolino (Roman)

Sprache der Vorlage: italienisch

Übersetzung: Burkhart Kroeber

Bearbeitung (Wort): Leonhard Koppelmann

Komposition: Henrik Albrecht

Dramaturgie: Matthias Spranger

Regie: Leonhard Koppelmann

Baudolino mischt die Szene auf: Er findet während der Plünderung Mailands im Reliquiengerümpel einer Kirche die Könige aus dem Morgenland und verhilft Köln zu einem unsterblichen Schatz. Er betreibt die Heiligsprechung Karls des Großen und verschafft Barbarossa größere Legitimation. Er wird der Held seiner piemontesischen Heimat, der Frascheta, indem er geschickt im Konflikt zwischen den lombardischen Städtebünden und Barbarossa laviert und mit Hilfe der Kuh seines Vaters die Heimatstadt Alexandria vor der Zerstörung bewahrt. Die Idee vom Reich des Priesterkönigs Johannes hat - unterstützt vom Genuss vielgrünen Honigs - Gestalt gewonnen: Eine jüdische Traditionslinie ließ sich mühelos damit verknüpfen, warum nicht auch der Mythos vom Gral, der kostbarsten Reliquie der Christenheit. Der Gradal (Gral) im Besitz des Priesterkönigs Johannes, der ihn Barbarossa schenken will? Baudolino schreibt einen Brief, der alle weiteren Schritte bestimmen wird. Und lädt sich eine lästige Konkurrenz auf den Hals.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Jens WawrczeckBaudolino
Peter FrickeNiketas
Michael MendlBarbarossa
Ernst August SchepmannBischof Otto
Irina WankaBeatrix
Sebastian BlombergPoet
Andreas PietschmannAbdul
Ingo HülsmannBoron
Hans DiehlGagliaudo
Hans-Josef EichUmberto Eco
Friedrich von Bülow
Hubertus Gertzen
Heinrich Giskes
Axel Gottschick
Oliver Jacobs
Margarete Salbach
Andreas Szerda
Olaf Kreutzenbeck
Hanns Jörg Krumpholz
Manuela Romberg
Ernst August Schepmann
Charles Wirths

Orchester: SWR-Rundfunkorchester Kaiserslautern

Ensemble: Collegium musicum Baden-Baden

 


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk / Norddeutscher Rundfunk / Der HörVerlag 2002


Erstsendung: 26.12.2002 | 89'50


Kassetten- bzw. CD-Edition: Der Hörverlag 2002


Darstellung: