ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Eugen Ruge

Böhme stirbt in Neustrelitz


Komposition: Dietrich Petzold

Dramaturgie: Gabriele Bigott

Regie: Gabriele Bigott

Beinahe wäre er der erste frei gewählte Ministerpräsident der DDR geworden, jetzt aber liegt er vereinsamt auf seinem Krankenbett in Neustrelitz. Die Wahrheit über sein Leben will Ibrahim Manfred Böhme für die Nachwelt aufzeichnen, kommt dabei aber nicht einmal über die Frage, ob er in Mexiko oder Bad Dürrenberg geboren ist, hinaus. Und mehr noch als die Anzeichen des nahen Todes plagen ihn Erinnerungen an seine Verstrickung mit einer Institution, deren Namen er nur noch buchstabenweise herauszuwürgen weiß, der S.T.A.S.I. Verzweifelt und herzzerreißend komisch kämpft er sich durch das absurde Verdrängungsgestrüpp. Böhmes Lebens-Doppelspiel hat Autor Eugen Ruge auch dramatisch als Doppelspiel strukturiert: die fiktive Sterbeszene, die auf authentischen biographischen Details beruht, wird spielerisch ergänzt durch einen - Böhmes Stasi-Akte wörtlich entnommenen - aberwitzigen Vorgang aus dem Jahre 1978, der zu seiner viermonatigen Einzelhaft im Stasigefängnis Hohenschönhausen führte.

Eugen Ruge, geboren 1954 in Soswa (Uralgebiet), studierte in Berlin Mathematik, war dann wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentralinstitut für Physik der Erde in Potsdam und ist seit 1986 freischaffender Autor und Regisseur. Anfang 1989 verließ er die DDR, lebte bis 1995 in Krefeld und seitdem wieder in Berlin. Er schreibt Filmszenarien, Theaterstücke und Hörspiele, u.a. "Das Märchen vom gestreiften Kater und der Schwalbe Sina" (frei nach Jorge Amado), "Restwärme", "Mir nichts, dir nichts" und "Halb und Halb".

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Sylvester GrothIbrahim Böhme
Eva WeissenbornFrau Winterfeldt
Klaus Hecke
Roland Hemmo
Volkmar Kleinert
Ursula Werner


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin / Ostdeutscher Rundfunk Brandenburg 2002


Erstsendung: 06.12.2002 | 75'25


REZENSIONEN

Christian Deutschmann: In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 06.12.2002. S. 43. | Torsten Körner: In: Funk-Korrespondenz. 50. Jahrgang. Nr. 50. 13.12.2002. S. 25. | Eugen Ruge: RADIOkultur. Nr. 12. Dezember 2002. S. 7.


Darstellung: