ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Theodor Storm

Carsten Curator


Vorlage: Carsten Curator (Erzählung)

Bearbeitung (Wort): Claus B. Maier

Regie: Siegfried Niemann

Carsten Carstens, Vermögensverwalter in einem kleinen holsteinischen Dorf, ist ein Curator, ein Ratgeber und Helfer seiner Mitbürger in Justiz- und Geldangelegenheiten. Einmal in seinem Leben tut er etwas Leichtsinniges - er heiratet eine viel zu junge und etwas leichtlebige Frau, Auch mit dem Sohn Heinrich, der aus dieser Ehe stammt, hat Carstens keine rechte Freude. Er ist ein ewiger Träumer und Pläneschmied, für dessen unüberlegte finanzielle Ausgaben der Vater immer wieder einstehen muß. Daran ändert sicha uch nichts, als Heinrich in Hamburg ein eigenes Geschäft eröffnet. Bald wachsen ihm die Schulden über den Kopf und erneut soll ihn der Vater von den drohenden Verpflichtungen befreien.

Theodor Storm (14.9.1817–4.7.1888), geboren in Husum, gestorben in Hademarschen/Holstein, war ein bedeutender deutscher Novellist und Lyriker. Er stammte aus einer alten holsteinischen Patrizierfamilie. Er studierte von 1837–1842 Jura in Kiel und Berlin und wurde 1843 Rechtsanwalt in Husum. Während der dänischen Besetzung verließ er 1853 die Heimat und kehrte erst 1864 nach Holstein zurück. Storm wurde 1867 Amtsrichter und 1879 Amtsgerichtsrat. »Carsten Curator« entstand 1878.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Wilhelm BorchertErzähler
Bernhard MinettiCarsten Carstens
Horst BollmannMakler Jaspers
Ursula KriegBrigitte
Beate MennerJuliane
Christian BrücknerHeinrich
Uta HallantAnna
Max GrothusenBürgermeister
Heinz RabeNachbar
u.a.


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin 1976


Erstsendung: 20.11.1976 | 91'50


CD-Edition: Der Hörverlag 2017 (in der Sammlung: "Theodor Storm. Die große Hörspiel-Edition")


Darstellung: