ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kurzhörspiel



Meike Hauck

Blauer Himmel


Komposition: Michael Gross

Dramaturgie: Holger Rink

Regie: Gottfried von Einem

Das Hörspiel ist ein Stück über den 11. September 2001. Eine junge Frau und ein junger Mann haben das schreckliche Geschehen aus nächster Nähe miterlebt, nun bemühen sie sich, eine Normalität ihres Alltags wiederzuerlangen. Sprechend umkreisen sie vorsichtig die traumatische Erfahrung von damals, schildern den Schrecken beiläufig in Anekdoten, nähern sich den Ereignissen immer wieder auf Umwegen. Es werden aber nicht immerzu die Bilder der Katastrophe beschworen, andere Momente werden sichtbar: die inneren Erschütterungen des Paares, die Verschiebungen im Alltag, die kleinen Störungen in der Kommunikation, die winzigen Risse in der partnerschaftlichen Beziehung. - Das Hörspiel vermittelt, wie das globale Ereignis des 11. September eine private Beziehung kontaminiert. Es benennt die zwischenmenschlichen Schäden, die der 11. September verursacht hat und die nicht in den Nachrichten gemeldet werden. Die Szene ist scheinbar immer gleich: das Paar sitzt sich gegenüber, assoziierend, einander widersprechend, einander ergänzend, mal gereizt - mal behutsam, zärtlich. Erzählt wird eine intime Geschichte zwischen und von zwei jungen Menschen.

Meike Hauck, geboren 1977, studierte Theaterwissenschaften in Toronto, Leipzig und Berlin. Jetzt studiert sie "Szenisches Schreiben" an der UDK Berlin im letzten Semester. Sie lebt und arbeitet als Autorin in Berlin. "Blauer Himmel" ist ihr erstes Hörspiel und basiert auf ihren Erlebnissen in New York am 11. September 2001.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Mavie HörbigerAnna
Roman KnizkaBruno
Brigitte PetereitTante
Eva LinkeBeste Freundin
Jens-Uwe KrauseGroßer Bruder
Jochen LankenauCousin
Hans KemnerEhemaliger Lehrer
Malte JanssenSubversiver Freund
Felix PetzoldNeffe
Astrid KarrasMutter
Christa JacobsGroßmutter
Charlotte RadziwillMitschülerin

Musiker: Hermann Kretzschmar (Klavier)

 


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen 2003


Erstsendung: 11.09.2003 | 29'05


Darstellung: