ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kurzhörspiel, Dokumentarhörspiel



Christiane Schütze

Anton, der Schläger


Regie: Maria Ohmer

Anton schlägt schnell zu, mit lebensgefährlichen Folgen, scheinbar gnadenlos. Deshalb ist er zu fünf Jahren Jugendknast verurteilt worden. Gegenüber der Gefängnispsychologin verhält er sich wortkarg, verstockt, "unkooperativ". Simon dagegen weiß, was die Psychologin hören will - er beherrscht das perfekt, was die Gefangenen "schleimen" nennen. Als Anton Simon so verprügelt, dass der ins Krankenhaus gebracht werden muss, liegt der Fall nur scheinbar klar auf der Hand. Denn Simon hat es in Wahrheit auf Schwächere abgesehen, während Anton wenigstens versucht, mit sich und seiner Tat klar zu kommen. Er schreibt regelmäßig seiner Mutter, die allerdings nicht antwortet. Beides entgeht der Psychologin, allerdings nicht dem Wärter ... Der Leiter einer Strafanstalt sagte einmal zur Autorin, die einst selbst mit Strafgefangenen gearbeitet hat und seit zehn Jahren regelmäßig Gefängnisse besucht: "Das Gefängnis ist wie das Leben unterm Brennglas." Aber nicht alles, was man klar zu sehen glaubt, ist einfach zu durchschauen. Täuschen lassen sich Laien und Fachleute.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Sebastian Schwab
Martin Eschenbach
Andreas Schlager
Elmar Roloff
Andrea Hörnke-Trieß
Michael Stiller


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk 2002


Erstsendung: 08.07.2002 | 27'26


Darstellung: