ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Stefan Heym

Crusaders / Kreuzfahrer (9. Teil: Kremmen im Ruhrgebiet)


Vorlage: Der bittere Lorbeer (Roman)

Sprache der Vorlage: amerikanisch

Übersetzung: Werner von Grünau

Bearbeitung (Wort): Caren Fischer

Dramaturgie: Thomas Fritz

Regie: Walter Adler

Der Krieg ist zu Ende und die Amerikaner kontrollieren das Ruhrgebiet. Yates ist von De Witt beauftragt, in Kremmen eine deutsche Zeitung herauszugeben. Dort begegnet er Troy wieder, der in der von Willoughby geleiteten Militärregierung Polizeichef ist und nicht weiß, wie er den Sumpf aus Korruption und Kriminalität trocken legen soll. Während General Farrish die uneingeschränkte Macht in seinem Bezirk genießt, schleicht sich der untergetauchte SS-Offizier Pettinger in die Familie des ehemaligen Stahlmagnaten Rintelen ein. Willoughby wiederum kann über die Rintelens seine Kontakte zu Delacroix erneuern und damit seine Zukunft in Amerika vorbereiten. Der ehemalige KZ-Häftling Rudolf Kellermann, zusammen mit anderen NS-Opfern im sogenannten "Totenhaus" einquartiert, wartet noch immer auf ein Signal, mit dem Aufbau eines neuen Deutschland zu beginnen, während die attraktive Taschendiebin Marianne Seckendorff mit Hilfe ihres berühmten Namens und als vermeintliche Widerständlerin bis in die amerikanische Chefetage aufsteigen kann. Als Willoughbys Geliebte zieht sie schließlich in die Villa Rintelen ein, ohne zu ahnen, dass dort eine neue Bedrohung auf sie wartet.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Mitteldeutscher Rundfunk 2003


Erstsendung: 16.12.2003 | 28'59


CD-Edition: Random House Audio 2004


AUSZEICHNUNGEN

4. Platz hr2-Hörbuchbestenliste Mai 2004 (CD-Edition)


Darstellung: