ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Georg Allgaier

Auf einem Schiff entkommen



Regie: Hans Gerd Krogmann

Friedrich, ein kleiner Kaufmann, in einem nicht näher beschriebenen Hafengebiet, feiert seinen Geburtstag. Und zwar - wie es scheint - mit Kollegen, Nachbarn und Nachbarinnen. Dabei wird wie üblich viel getrunken und ausgelassen geschwätzt. Doch in die Ausgelassenheit mischt sich Friedrich's Sorge um eine Tochter namens Elisabeth, die ihm irgendwie abhanden gekommen ist. Und er erinnert sich, dass all seine Feiergäste, wenn auch nicht auf sehr klare Weise, mit Elisabeth in Verbindung zu bringen sind. Aus einer Zeit, als sie, wie er meint, zwar schon wunderlich, aber eben noch unter ihnen war. Er denkt weiter an Tonbänder, die er immer wieder abgespielt hat. Auf denen etwas von einem Schiff die Rede war, von einer Ozeanüberquerung. Doch vielleicht ist das Schiff jetzt verschwunden und Lisa, wie die anderen seine Tochter nennen, mit ihm. Vielleicht ist sie auf dem Schiff entkommen. Entkommen - das ist das Thema des Hörspiels, obwohl es nie direkt angesprochen ist. Dabei versteht es der Autor, im Aufzeigen gängiger Verhaltensmuster und scheinbar ungeordneter Trivialitäten eine Welt aufzubauen, der zu entkommen es gilt. Dass dies auf höchst poetisch- phantastische Weise geschieht, ist seine Waffe gegen Konformität. Der Hörer wird eingeladen in die Sphären von Mythos und Magie. (Pressetext)

Georg Allgaier, geboren 1955 in Aachen, lebt jetzt in Herzogenrath. "Auf einem Schiff entkommen" ist seine erste literarische Veröffentlichung. Ein Märchenband ist in Vorbereitung.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Herbert FleischmannFriedrich
Angelika ZielckeLisa, seine Tochter
Wolfgang EngelsHerr Engelmann
Rosel SchäferFrau Jerusalem
Katharina BraurenFrau Kluge
Marianne LochertChristina
Matthias PonnierLagerist
Michael EversMann von der Behörde
Wolfgang ForesterMann von der Behörde


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1988

Erstsendung: 02.05.1978 | 75'40


Darstellung: