ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Christian Grote

Ausfall


Komposition: Fritz Maldener


Regie: Ulrich Lauterbach

In seinem Hörspiel "Ausfall" schildert Christian Grote den Fall eines Menschen, der sich dem vielfältigen Verlangen der Gesellschaft nach Anpassung, nach Leistung, zur Konformität durch lautlose Verweigerung entzieht. Der dem Mittelstand angehörende, leitende Angestellte Jochen Reichberger ist eines Tages nicht mehr in der Lage, all den Forderungen gerecht zu werden, die mit größter Selbstverständlichkeit an ihn gestellt werden. Christian Grote schreibt über sein Hörspiel: "Dieser Mann fällt aus, ohne wirklich etwas zu tun, ohne zu erklären, ohne zu protestieren. Seine Umgebung versucht zunächst zu verstehen, zu erklären, dann versucht sie zu retten, dann rettet sich die Gesellschaft vor dem 'Ausfall', konsolidiert sich also wieder nach einer Irritation, schließlich bekämpft sie, schafft ab, vergisst. Mit dem Vergessen ist das Gewebe wieder intakt."

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Vadim GlownaJochen Reichberger, ca. 40 Jahre
Marianne MosaAnnelies Reichberger, ca. 35 Jahre
Christian AlbusMarkus Reichberger, ca. 10 Jahre
Gabriele FrostAnnette Reichberger, ca. 12. Jahre
Claus-Helmut DreseDr. Wilhelm Schmied, Facharzt für innere Medizin, ca. 45 Jahre
Claus-Helmut DreseDr. Wilhelm Schmied, Facharzt für Innere Medizin, ca. 45 Jahre
Paul SchultesHelmut Andres, Direktor eines Konzertbetriebes, ca. 50 Jahre
Hans Geert FalkenbergKarl Fleissner, Anwalt, Freund von Jochen R., ca. 40 Jahre
Karin BuchaliBrita Ruf, Freundin von Annelies R., ca. 35. Jahre
Grete WurmFrau Reichberger, Mutter von Jochen R., ca. 65 Jahre
Josef MeinertzhagenMöbelpacker
Arno GörkeMöbelpacker
Lothar OstermannArbeitskollege von Jochen R.
Gerhard BeckerArbeitskollege von Jochen R.


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1972

Erstsendung: 28.11.1972 | 48'37


Darstellung: