ARD-Hörspieldatenbank


Porträt



Sylvia Rauer

Das einzig Sichere ist das Wagnis

Felix Jackson - Ein Porträt


Regie: Sylvia Rauer

Als Felix Jackson, alias Felix Joachimson, 1992 90-jährig in Kalifornien stirbt, gehört er zu den wenigen Emigranten, die es im amerikanischen TV-Business geschafft haben. Sylvia Rauer erkundet die Biographie des gebürtigen Hamburgers, der aus einer jüdischen Kaufmannsfamilie stammte und 1927 mit der Komödie "Fünf von der Jazzband" in eine Karriere als Bühnenautor startete. Doch dann muss er 1933 aus Deutschland fliehen. "Berlin, April 1933" wird später zum Schlüsselroman für diese Zäsur. In Hollywood beginnt er noch einmal von vorn. Er schreibt Drehbücher, produziert Filme, so den Westernklassiker "Destry rides again", geht 1948 zum Fernsehen, schreibt 1955 seinen ersten Roman und wird 1960 Vizepräsident der Fernsehgesellschaft NBC.

Sylvia Rauer, geboren 1959, arbeitet seit 1980 für den Rundfunk. Als freie Autorin und Regisseurin lebt sie in Bonn.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Marina Behnke
Till Hagen
Thomas Vogt
Barbara Becker


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio 2003


Erstsendung: 18.04.2003 | 54'00


Darstellung: