ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kurzhörspiel



Ginka Steinwachs

Das kleine Ohrensausen


Regie: Walter Adler

'Das kleine Ohrensausen' handelt vom Hören. Die Sinnestätigkeit des Hörens wird darin fast musikalisch, wie in einem Kanon, wo die Stimmen auch verschieden einsetzen, vierstimmig vorgeführt. Die erste Stimme ist sowohl enzyklopädisch vorgebildet wie verbildet. Sie wird von der naiven zweiten Stimme begleitet, die das grimmische Märchen vom Läuschen und vom Flöhchen nacherzählt. Die dritte Stimme kann Latein. Die vierte Stimme kann darüber nur lachen. Ihr ist Getue Anlaß zum Spott. Das kleine Ohrensausen führt den Höhrer ein Stück weg in die Irre. Der Weg führt über Höfe und Treppen durch Gänge und Labyrinthe. Deshalb muß der Hörer glauben, in der Außenwelt zu sein. Bis er an die Grenze stößt: sein Trommelfell. Es platzt. Da wird er gewahr, daß der Raum des Hörspiels sein eigenes Ohr gewesen ist. Die Wahrnehmung verursacht ihm Schwindel. Der Schwindel ist das kleine Ohrensausen.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1978


Erstsendung: 09.12.1978 | 40'35


Darstellung: