ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Yasmina Reza

Adam Haberberg


Vorlage: Adam Haberberg (Roman)

Sprache der Vorlage: französisch

Übersetzung: Hinrich Schmidt-Henkel

Bearbeitung (Wort): Ursula Schregel

Komposition: Henrik Albrecht

Regie: Angeli Backhausen

Haberberg ist eine verkrachte Existenz. Der Traum vom großen Schriftsteller ist geplatzt. Unter Pseudonym schreibt er Groschenromane, die in Bahnhofsbuchhandlungen verkauft werden. Das macht zwar Kasse, aber kratzt an seinem Selbstverständnis. Seine Frau Irène, erfolgreiche Ingenieurin, nimmt ihn längst nicht mehr für voll. Auch seine Freundschaften bleiben an der Oberfläche. Die Diagnose seines Augenarztes katapultiert Haberberg endgültig in eine tiefe Midlife-Crisis. Als manischer Hypochonder malt er sich das diagnostizierte Netzhautödem in den schlimmsten Farben aus. Auf einer Bank im Jardin des Plantes stößt er per Zufall auf die ehemalige Mitschülerin Marie-Thérèse - oder besser: sie auf ihn. Sie vertreibt Merchandising-Produkte in Museumsshops. Marie-Thérèse vereinnahmt ihn völlig und lockt ihn in ihre kleine, abgezirkelte Welt in der Pariser Banlieue. Mit Ironie und Komik prallen zwei Lebensläufe aufeinander, wie sie unterschiedlicher nicht sein können.

Yasmina Reza, geboren 1957, gehört zu den weltweit meistgespielten Gegenwartsautorinnen. In zehn Jahren schrieb die ehemalige Schauspielerin und Musikerin fünf Theaterstücke und mehrere Romane. Sie erhielt bereits zweimal den renommierten "Prix Molière", u.a. für "Kunst", mit dem sie international bekannt wurde. Yasmina Reza lebt in Paris.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2004


Erstsendung: 06.06.2004 | 60'43


Darstellung: