ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Öffentliche Veranstaltung


Bezeugt und protokolliert

Eine szenische Dokumentation über Menschen unserer Zeit


Ralph Knebel, Klaus Krüger, Arne Leonhardt, Siegfried Pfaff, Joachim Staritz

Bezeugt und protokolliert: Kreis Auerbach


Komposition: Reiner Bredemeyer

Dramaturgie: Jürgen Beidokat, Siegfried Pfaff

Regie: Joachim Staritz

Vier Hörszenen, in denen Situationen aus dem Leben von Menschen aus dem Kreis Auerbach im Vogtland dargestellt werden. Bd. 1: Widerstand des Kommunisten Max Hölz gegen den Nationalsozialismus in den 20er bis 40er Jahren des 20. Jahrhunderts. Integration der privaten mittelständischen Industrie in die sozialistische Planwirtschaft in den 50er und 60er Jahren am Beispiel des Textilunternehmens Rudolf Doss KG Auerbach. Bd. 2: Alltags-Probleme in der Kommunalpolitik wie Wohnraumlenkung, Handel und Versorgung sowie Bürokratie am Beispiel der Bürgermeisterin der Stadt Treuen, Else Sonntag. Karriere des Ingenieurs Wieland Schädlich in einem Betrieb des Maschinenbaus in Auerbach.

Unterbrochen durch Lieder und Musik.

Auf Bd. 1 wird ab 13'23 eine Originalaufnahme mit der verbalen Übermittlung des Termins der Hinrichtung u. a. des Leipziger Kommunisten Georg Schumann vom 11.01.1945 wiedergegeben.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Helga Hahnemann
Karin Schröder
Günter Polensen
Lothar Schellhorn
Hans Oldenbürger

Joachim John

Ensemble: Bläserquintett Rundfunk-Sinfonieorchester Leipzig

 

Musiker: Heinz Fügner (Flöte), Fritz Schneider (Oboe), Rudolf Bartl (Klarinette), Günther Opitz (Horn), Erwin Kretzschmar (Fagott)

 


 


Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1971


Erstsendung: 18.04.1971 | 78'02


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: