ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Originaltonhörspiel



Gabor Altorjay

A.B., Bauer (43)



Regie: Gabor Altorjay; Peter Sage

A. B. (43) ist ein Kleinbauer aus der Nähe von Heilbronn. Ich habe ihn unter 250 Landwirten ausgewählt, die Onno Poppinga, Dozent für vergleichende Wirtschaftspolitik an der Universität Hohenheim, Anfang 72, befragt hat. Bevor ich ihn kennenlernte, suchte ich schon lange nach Gesprächspartnern unter den Landwirten. Ich sprach in Niedersachsen mit Kleinbauern am Rande des existentiellen Ruins, und traf einen Bauern in Nordrhein-Westfalen, der seine Einnahmen aus der Industrie in die Landwirtschaft investierte. A. B. gehört nicht zu den extremen Fällen, obwohl der wirtschaftliche Zusammenbruch von Bauern nicht mehr als extrem bezeichnet werden kann. 1,1 Millionen Menschen in ländlichen Gebieten müssen mit 100 bis 400 Mark im Monat auskommen. A. B. und seine Familie gehören nicht dazu. Genauso wenig extrem wie seine wirtschaftliche Lage sind auch seine Erzählungen. Er erzählt von seiner tauben Schwägerin, die in der Weberei fleißig arbeitet und die sich nicht ablenken läßt "weil sie nichts hört". Er berichtet auch von den "Reibereien" unter den Bauern, und daß er im Winter höchstens mal eine Viertelstunde lang lesen kann und im Sommer sei sowieso nichts mit dem Lesen. Ich habe die Erfahrung gemacht, daß es kaum möglich ist, jemanden zu verstehen, ohne seine Produktions- und Eigentumsverhältnisse zu kennen. Ursprünglich wollte ich auch städtische Arbeitnehmer ins Gespräch einbeiehen, damit dieser Zusammenhang in dem Stück zum Ausdruck kommt. Als wir mit Onno Poppinga die Bänder abgehört haben, wurde uns klar, daß A. B.'s Erzählung außer einigen Kommentaren keiner besonderen Erklärungen bedarf. Dieses Stück hat das Ziel, beim städtischen Hörer Verständnis für die Bauern zu wecken, und Bauern mit ähnlichen Problemen die Allgemeinheit und die Ursachen ihrer Schwierigkeiten zu zeigen. Bis 1980 werden wahrscheinlich ca. 1 Million Bauern ihre Höfe verlassen. Es sind, Familienangehörige mitgerechnet, über 3 Millionen Menschen, deren Existenz grundlegend verändert wied. Die Musikaufnahmen dieses O-Ton-Stückes, ein jahrhundertealtes Bauernlied und die Probe des Bläservereins, stammen aus der Rohrbacher Dorfkneipe im Schwarzwald.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Nicht bekannt


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1972

Erstsendung: 15.02.1973 | 56'50


Darstellung: