ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Science Fiction-Hörspiel



Eva Maria Mudrich

Das Anschauungs-Subjekt


Regie: Andreas Weber-Schäfer

Der Staat löscht die ererbten Verhaltensstrukturen von Kleinkindern und programmiert sie für ihre künftige gesellschaftliche Funktion. In diesem konfliktfreien System hat jeder Programmierte bestimmte Berufsvoraussetzungen mitbekommen. Ein amtliches Verteilersystem regelt die Zahl der Kinder für die verschiedenen Berufszweige. Intelligenz, Verhaltensmuster und manuelle Fähigkeiten werden so aufeinander abgestimmt, dass ein jeder die ihm zugedachte Funktion in der Gesellschaft optimal erfüllen kann. Dagmar Ka ist als Schriftstellerin programmiert und hat ihren Beruf bisher stets verlässlich im Sinne der staatlichen Ordnung erfüllt. Aber dann bietet sie ihrem Verleger ein irritierendes Manuskript an, das von einer labilen, unberechenbaren Protagonistin mit unkontrollierten Gefühlswallungen handelt. Sie kann sich selbst nicht erklären, wie sie diesen Roman schreiben konnte und erklärt, wie unter einem Zwang gehandelt zu haben. Gibt es in ihrer Programmierung eine Lücke? Als sie sich immer deutlicher in ihrer Romanfigur wieder zu erkennen beginnt, sucht sie eine Kapazität auf dem Gebiet der Psychochirurgie auf und verlangt, er solle sie von der künstlichen Persönlichkeit befreien und ihr ihre wahre Identität zurückgeben. Der weist das ungeheuerliche Ansinnen entrüstet zurück, aber, hin- und hergerissen zwischen Loyalität und wissenschaftlicher Neugier an einem noch nie durchgeführten Experiment, entscheidet er sich doch, den Eingriff zu wagen. So ist Dagmar Ka die erste Person, die ihr eigenes Ich wiederbekommen hat, aber ihr Partner und die Gesellschaft distanzieren sich von ihr. Als ihr Verleger sie von der Autorenliste streicht, verliert sie ihre gesellschaftliche Funktion und wird zum Outcast. Selbst in einem Internierungslager für Fehlprogrammierte bleibt sie als nicht Programmierte ein Fremdkörper. Zuletzt sieht sie keine andere Möglichkeit, ihre Existenzberechtigung zu sichern, als vor einer eigens für sie einberufenen Untersuchungskommission den Antrag zu stellen, sich von der Bevölkerung gegen Eintrittsgeld als "Anschauungs-Subjekt" besichtigen zu lassen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Sabine HahnDagmar Ka
Heinz SchimmelpfennigVorsitzender
Ernst JacobiKonstantin Blank
Wolfgang ForesterDr. Bachmann
Axel RadlerMax Hendrik
Steffy HelmarMiriam Walter
Manfred Georg HerrmannVorleser
Wolfram WenigerFriedrich Wortek
Heinz JörnhoffLagerleiter
Reinhart von StolzmannSpezialist


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1980


Erstsendung: 12.05.1980 | 52'55


Darstellung: