ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Kriminalhörspiel



Hansjörg Martin

Bei Westwind hört man keinen Schuß


Vorlage: Bei Westwind hört man keinen Schuß (Roman)

Bearbeitung (Wort): Karl Richard Tschon

Auf der kleinen Nordseeinsel Melloog treffen ein Filmteam und der Hobbybotaniker Dr. Schlünz ein. Sie werden vom Inselvogt Dircksen und seiner 17-jährigen Tochter Swantje, den einzigen Bewohnern des Eilands, begrüßt. Schon am zweiten Tag geschehen merkwürdige Dinge: zuerst wird auf Dr. Schütz geschossen, dann auf den Kameramann. Die vom Festland herbeigerufene Polizei findet lediglich eine leere Patronenhülse und fährt wieder ab. Am gleichen Abend liegt der Tonassistent tot in den Dünen. Es kann nur jemand "von uns" gewesen sein, sagt Inselvogt Dircksen. Ein tragisches Ereignis aus der Vergangenheit führt zwar auf eine Spur, aber es gibt noch eine zweite. (Pressetext vom MDR 2003)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Siegfried LowitzDircksen, Inselvogt auf Melloog
Gudrun MebsSwantje, seine Tochter
Gerhard GabersDr. Schlünz
Hellmut LangeRegisseur Anselm Kiwitt
Bernd HerbergerHarry, sein Assistent
Jürgen JungJochen, sein Kameramann
Joachim WichmannKommissar Lehmann
Leo Bardischewski
Rolf Illig
Mogens von Gadow


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1974


Erstsendung: 07.11.1974 | 57'15


Darstellung: