ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Karin Michaelis

Das gefährliche Alter


Vorlage: Das gefährliche Alter (Roman)

Sprache der Vorlage: dänisch

Übersetzung: Mathilde Mann

Bearbeitung (Wort): Manuela Reichart

Regie: Iris Drögekamp

1910 sorgte der Roman "Das gefährliche Alter" für Skandal. Karin Michaelis, die bekannteste dänische Autorin jener Jahre, hatte hier einen Roman über die Wechseljahre geschrieben, in dem sie behauptet, Frauen zwischen 40 und 50 Jahren seien krank und nicht recht bei Trost. Die Protagonistin des Romans verlässt ihren Mann und zieht sich auf eine einsame Insel zurück. Es gibt keinen äußeren Anlass für die Scheidung. Sie will nur ohne Gesellschaft und Zerstreuung, vor allem ohne Männer leben. Aber was als Abschied vom erotischen Schlachtfeld angekündigt wird, erweist sich in Wahrheit als Flucht vor der Leidenschaft, die bald wieder gesucht wird. In der Hörspielfassung ist die Protagonistin ein paar Jahre älter. Alles beginnt beim Treffen unter alten Freundinnen und alles endet auch wieder dort, dazwischen liegen Selbsttäuschung und feministische Einsichten.

Manuela Reichert lebt als freie Rundfunkautorin und Literaturkritikerin in Berlin; sie schreibt regelmäßig für die "Berliner Zeitung" und für "Literaturen". Im Fernsehen hat sie Mitte bis Ende der 80er Jahre das ZDF-Kulturmagazin "Aspekte", danach elf Jahre lang die WDR-Büchersendung moderiert. Sie ist Autorin diverser Fernseh- und Hörfunkfeatures.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk 2005


Erstsendung: 18.09.2005 | 75'34


REZENSIONEN

Jochen Meißner: Funk-Korrespondenz. 53. Jahrgang. Nr. 39. 30.09.2005. S. 29.


Darstellung: