ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kinderhörspiel



Wolfgang Kießling

Allüberall, wo Menschen sind


Komposition: Herwart Höpfner

Dramaturgie: Helga Pfaff

Regie: Maritta Hübner

Leo Frankel, geboren im heutigen Budapest, zum Klassenbewusstsein erzogen, während seiner Lehrzeit in Deutschland, in der Schweiz und Frankreich, tätig als Goldschmied, Journalist und Agitator, erfahren mit den Gerichten der napoleonischen Justiz, Mitglied der ersten Internationale - er, Leo Frankel, gehörte zu den Zweiundneunzig, die Paris für würdig befanden, seine Kommune zu vertreten. Leo Frankel war Minister für Arbeit, Handel und Versorgung. Eingeschlossen von preußischen Truppen, belauert und bekämpft von der vielfachen Übermacht der Versaillers, gelang es Kommunarden wie Leo Frankel, jene ersten praktischen Schritte vorzuzeichnen, die das Wesen der proletarischen Revolution bestimmen. Am Beispiel von Frankels Tätigkeit zeigt Dr. Kießling die heroische Größe der Kommune wie die Ursachen für ihr noch notwendiges Versagen. (Pressetext)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Eckhard BilzLeo Frankel
Gisela BüttnerElise Duval
Harald WarmbrunnMaurice
Barbara DittusMarianne
Horst WeinheimerEmile
Gerhard RacholdAuguste Servaillier
Wolfgang HeinzKarl Marx
Werner EhrlicherEilau
Walter Kröterde Ploeuc
Wolfgang BruneckerCarnot
Friedrich RichterCharles Beslay
Hans OhloffSchily
Fritz DechoIngomar
Martin FlörchingerBismarck


 


Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1971


Erstsendung: 20.03.1971 | 52'08


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: