ARD-Hörspieldatenbank


Ars acustica


The Artist's Corner


Richard Ortmann

Das Einfügen der Freiheit durch Benutzung des Zufalls

Radioskulptur in 20 Sequenzen. Eine Hommage an Jean Tinguely


Komposition: Richard Ortmann

Dramaturgie: Manfred Hess

Realisation: Richard Ortmann

Der Schweizer Bildende Künstler Jean Tingueley (1925-1991) schuf aus Zivilisationsmüll tönende Installationen, die Nonsense, kindliche Spielfreude und Kunst zusammenführen. Der Dortmunder Musiker und Audio-Art-Künstler Richard Ortmann hat ein Schrottophon entwickelt, das die Klangeigenschaften entsorgter Alltagsdinge in ein vielstimmiges Instrument überführt. Seine "Hommage an Jean Tinguely" ist ein Konzert für Schrottophon, das vom Sirenengesang des Mülls erzählt und Tinguelys Ästhetik konsequent in akustische Bilder überführt.

Richard Ortmann, geboren 1955 in Herne, ist gelernter Industriekaufmann und lebt und arbeitet im Kulturhaus Neu-Asseln, Dortmund. Ortmann ist Schlagwerker, Saxophonist und Komponist. Seit 1980 arbeitet er an einem umfangreichen Akustik-Archiv zur klanglichen Dokumentation des Ruhrgebiets. Außerdem ist er als Autor, Regisseur und Komponist fürs Radio tätig

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 2004


Erstsendung: 15.05.2004 | 37'45


Darstellung: