ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kinderhörspiel



Dieter Müller

8.00 Uhr - Ritterstraße


Dramaturgie: Ulla Seher

Regie: Klaus Zippel

Der Leipziger Hochverratsprozess, vor dem Hintergrund des beispiellosen chauvinistischen und antisozialistischen Rummels nach der Reichsgründung und der Niederschlagung der Pariser Kommune veranstaltet, war einer der großen Höhepunkte in der revolutionären deutschen Arbeiterbewegung der siebziger Jahre. Im Mittelpunkt der Hörspielhandlung stehen die Versuche der Manipulierung der Geschworenen, deren Schuldspruch nur mit 8 : 4 Stimmen wenig wog gegen die gewaltige agitatorische Wirkung des Prozesses. (Pressetext)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Roland HolzMoritz
Hans GoraJendrich
Ingrid HilleDorothea
Horst LampeErnst Robitzsch
A. TressinOtto Bunge
Walter NiklausLiebknecht
Friedrich Mokroßvon Mücke
Werner Hahnvon Knappstädt
Siegfried VoßHoffmann
Fred-Arthur GeppertWinnig
Immo ZielkeBörner
Erich GiedaKunze
Hans-Robert WilleHaber


 


Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1972


Erstsendung: 08.04.1972 | 49'46


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: