ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Aldo Nove

Amore mio infinito


Vorlage: Amore mio infinito (Roman)

Sprache der Vorlage: italienisch

Übersetzung: Steve J. Klimchack

Bearbeitung (Wort): Fabian von Freier

Regie: Fabian von Freier

Matteo, geboren am 12. Juli 1972, ist Angestellter in einer Firma für Kühltheken. Über sein Leben hat er vier Sachen zu sagen: Erstens: Chiara, 1982. Ein Mädchen, "wie es jeder Hügel sich als Sonne wünschte". Zweitens: Maria, 1985, die wortlos seine Hände hielt, als er von seiner sterbenden Mutter erzählte. Drittens: Silvia, 1987. Der erste Kuss, im Kino, während draußen alles wartete, Menschen und Geschichten, Heimweg und Hausaufgaben "und all die Worte, die noch zu sagen waren. Und die Jahre, die noch fehlten". Viertens: die Frau hinter der Burger-Theke, am Tag seiner letzten Examensprüfung. Die Liebe auf den ersten Blick, der er spontan sagte, dass die Mayo bei Burghy "viel besser gewesen und dass sie sehr runde Augen habe". In und zwischen diesen Liebesgeschichten ist das ganze Leben. Alles davon. Und "bevor etwas, das zum Bersten mit Zustimmung angefüllt war, ganz leise zerplatzte, habe ich zu ihr gesagt, Amore mio infinito".

Aldo Nove, geboren 1967 in Varese, gilt in Italien als Kultautor junger zeitgenössischer Literatur. Er gehört zur italienischen Gruppe der "Kannibalen", so benannt nach der Anthologie "Gioventu Cannibale" mit Texten einer "hyperrealistischen, ungesitteten Generation".

A
A

Mitwirkende

Lorenzo Liebetanz (l.) spricht den 10-jährigen Matteo, Philipp Fuchs die Rolle des Filipo. | © WDR/Sibylle Anneck

Lorenzo Liebetanz (l.) spricht den 10-jährigen Matteo, Philipp Fuchs die Rolle des Filipo. | © WDR/Sibylle Anneck


Lorenzo Liebetanz (l.) spricht den 10-jährigen Matteo, Philipp Fuchs die Rolle des Filipo.
© WDR/Sibylle AnneckLorenzo Liebetanz (l.) spricht den 10-jährigen Matteo, Philipp Fuchs die Rolle des Filipo.
© WDR/Sibylle Anneck



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2005


Erstsendung: 20.06.2005 | 53'30


Darstellung: