ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung


Ortstermin 1945


Eric-Emmanuel Schmitt

Das Kind von Noah


Vorlage: Das Kind von Noah (Roman)

Sprache der Vorlage: französisch

Übersetzung: Inès Koebel

Bearbeitung (Wort): Ursula Schregel

Regie: Norbert Schaeffer

Schauplatz der auf authentischen Ereignissen beruhenden Handlung ist das von Deutschen besetzte Belgien zur Zeit des Zweiten Weltkriegs und der Judenverfolgung. Der Autor hat den Stoff Abbé André gewidmet, dem Vikar der Gemeinde Saint-Jean-Baptiste in Namur. Der siebenjährige Joseph, Sohn des jüdischen Schneiderehepaares Bernstein, wird aus Sicherheitsgründen als "Neffe" bei einem Kunden, dem Grafen von Sully, untergebracht. Doch bald taucht auch dort die Gestapo auf und Joseph wird - wieder unter falscher Identität - im Internat von Pater Pons untergebracht. Der engagierte katholische Dorfgeistliche hat schon ein Dutzend jüdischer Knaben aufgenommen. Als Joseph, betört vom Gepränge katholischer Messen, konvertieren will, ist Pater Pons gar nicht begeistert. Für ihn sind die Juden das auserwählte Volk, das keiner Missionierung bedarf, wohl aber der Hilfe, um die braune Sintflut zu überleben. Aus diesem Grund hat er die Krypta der Kapelle, in der unmittelbaren Umgebung der Schule, zur Arche Noah erklärt. Dort versucht er die Schriften und Artefakte jüdischer Kultur vor dem Untergang zu bewahren. Während Joseph und Pater Pons im Schutz der "Arche" die Sprache der Thora studieren, geht draußen der Krieg zu Ende. Als die Gestapo in letzter Minute doch noch entdeckt, was sich im Internat abspielt, scheint Josephs Schicksal besiegelt. Aber Pater Pons weiß auch jetzt einen Weg, Joseph und die anderen ihm anvertrauten Schützlinge zu retten.

Eric-Emmanuel Schmitt wurde 1960 in St. Foy-les-Lyon geboren und studierte Klavier in Lyon und Philosophie in Paris. Nach seiner Dissertation war er zunächst Lehrbeauftragter an der Philosophischen Fakultät der Universitäten Besançon und Chambéry. Seit Beginn der 90er Jahre arbeitet er als Romancier, Dramatiker und Autor für Theater, Film und Fernsehen. Schmitt gilt als einer der wichtigsten neuen französischen Theaterautoren. Der WDR produzierte zuletzt von ihm "Kleine Eheverbrechen" (2004).

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Lukas SchreiberJoseph
Martin ReinkePater Pons
Katharina MatzMarcelle
Tatjana ClasingMutter
Michael EversVater
Irina WankaGräfin
Matthias PonnierGraf
Walter GontermannBürgermeister van der Mersch
Denis MoschittoRudy
Frank AlbrechtOffizier
Andreas Laurenz MaierGestapomann 1
Bert StevensGestapomann 2
Fabian SattlerRoger
Tobias KlausmannKind 1
Moritz RiewoldtKind 2
Timon SchleheckKind 3
Thomas KleinkeKind 4
Rainer HomannDiener
Wanja Mues1. Polizist/Stimme 2
Christian Tasche2. Polizist/Stimme 4
Thomas FrankePriester/Stimme 1
Katrin HöhneStimme 3
Ernst JacobiErzähler

Musiker: Peter Dicke (Klavier; Orgel)

 


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2004


Erstsendung: 23.01.2005 | 73'35


CD-Edition: Der Audio Verlag 2005


REZENSIONEN

N. N.: Süddeutsche Zeitung. 22.01.2005. S. 19. - Andreas Matzdorf: Funk-Korrespondenz. 53. Jahrgang. Nr. 4. 28.01.2005. S. 30.


Darstellung: