ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Enda Walsh

Chatroom


Übersetzung: Yascha Mounk

Komposition: Tim Frühwirth, Simon Schmid, Philipp Schmid

Regie: Alexander Schuhmacher; Nils-Daniel Finckh

Sie treffen sich im Chatroom, die 15-jährigen, ganz normalen Mittelschichtskinder, die zur Schule und auch mal auf eine Antikriegs-Demo gehen, aber das meiste "frustrierend" finden. Sie möchten etwas Wichtiges machen, ein Zeichen setzen. Als Jim mit seiner "echten" Depression dazu kommt, will William "ein bisschen an ihm rumklempnern", einfach mal schauen, wie weit man ihn bringt. Vielleicht sogar bis zum öffentlichen Selbstmord. Das "Anliegen" spaltet die Gruppe, auf einmal geht es in ihrer abgeschlossenen Welt um moralische Fragen, um Macht und Verführbarkeit. Jim und Laura verlassen den Chatroom, treffen sich und versuchen, ihrem Leben gemeinsam einen Sinn zu geben. Das Projekt mit "my way production" (Tom Stromberg) wurde mit einer Gruppe von Jugendlichen realisiert.

Enda Walsh, 1967 in Dublin geboren, begann seine Karriere als Schauspieler in Dublin, war drei Jahre künstlerischer Direktor des Corcadorca-Theaters, für das er auch die ersten Stücke schrieb. International bekannt wurde er durch sein 1996 uraufgeführtes Stück "Disco Pigs". Heute lebt Walsh in London.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Nora TschirnerEva
Kostja UllmannJim
Parbet ChughWilliam
Andreas TobiesJack
Henrike JörissenEmily
Laura Lo ZitoLaura


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 2005


Erstsendung: 19.03.2006 | 54'26


REZENSIONEN

Torsten Körner: Funk-Korrespondenz. 54. Jahrgang. Nr. 14. 07.04.2006. S. 27f.


Darstellung: