ARD-Hörspieldatenbank


Ars acustica



Stephen Erickson

Dancing River - Crying Dragon


Komposition: Stephen Erickson

Realisation: Stephen Erickson

China - das ist eine Abenddämmerung an einem Seeufer, eine Gruppe von Rentnern beim Tai Chi, das rhythmische Bürsten von Baumwolle, schließlich chinesische Hip-Hop-Musik aus einem Autoradio und die U-Bahn-Durchsagen in Beijing. Stephen Erickson reiste durch China und sah sich einem "übervollen, komplexen chinesischen Gemälde gegenüber, das Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, Religion und Ideologie in sich vereint." Sein Soundscape "Dancing River - Crying Dragon" erfasst viele Details des heutigen China, verbindet diese Klänge mit klassischer chinesischer Musik und erzählt von über 5.000 Jahren chinesischer Geschichte.

Stephen Erickson, geboren 1948 in Sacramento, Kalifornien, ist Audio-Art-Künstler, Feature-Autor und Produzent von Radiostücken für viele internationale Radiostationen. Außerdem ist er Dozent für Radiokunst und Mitarbeiter in der EBU Masterschool für den Feature-Nachwuchs. Er lebt in New York und in Berlin.

A
A

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio / Stephen Erickson 2006 (Auftragsproduktion)


Erstsendung: 07.07.2006 | 49'40


Darstellung: